AGB

axonlab_web_1550x465px_201605_-101

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für Geschäftskunden

1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) bilden einen integrierenden Bestandteil aller Verträge mit unseren Geschäftskunden. Sie gehen allfälligen Einkaufsbedingungen des Kunden in jedem Falle vor. Bestimmungen, welche von diesen AGB abweichen, können nur in schriftlicher Form vereinbart werden. Diese AGB haben Gültigkeit ab Juli 2018. Für Geschäfte mit Privatpersonen (Endkonsumenten) gelten separate AGB.

2. Produktmodifikationen

Für alle in unseren Verkaufsunterlagen dargestellten und beschriebenen Produkte müssen wir uns technische und formale Ausführungsänderungen vorbehalten.

3. Lieferfrist

Wir sind bestrebt, die von uns berechneten Lieferfristen einzuhalten, doch können wir dafür keine rechtliche Gewährleistung übernehmen.
Eventuelle Terminüberschreitungen berechtigen den Kunden weder zur Annullierung des Auftrages noch zur Geltendmachung von Ersatzansprüchen. Die Lieferfrist beginnt erst mit dem Datum der definitiven Abklärung aller qualitativen und technischen Details.
Rohmaterialmängel, Betriebsstörungen und Fälle von höherer Gewalt entbinden uns für die Dauer solcher Behinderungen von der eingegangenen Lieferverpflichtung, ohne dass dem Besteller Anspruch auf Schadenersatz zusteht.

4. Prüfung, Abnahme

Der Kunde hat die von uns gelieferte Ware sofort nach Empfang zu prüfen. Allfällige Mängel sind umgehend, spätestens jedoch nach 14 Tagen, schriftlich zu melden. Nach unbenutzter Ablauf dieser Frist gelten alle Funktionen der Ware als erfüllt und die Lieferung als abgenommen. Zeigen sich später, innerhalb der Garantiefrist Mängel, die auch bei sorgfältiger Abnahme nicht hätten entdeckt werden können, hat der Kunde sie uns unverzüglich schriftlich zu melden. Andernfalls gilt die Lieferung auch betreffend dieser Mängel als genehmigt.

5. Änderung, Annullierung

Die Annullierung von Bestellungen sind nur mit unserer schriftlichen Zustimmung möglich. Kosten, die bereits erwachsen sind, oder Preiserhöhungen aufgrund von Bestellungsreduktionen sind vom Kunden zu übernehmen. Die Teillieferungen eines Abrufauftrages sind innerhalb der vereinbarten Frist abzurufen, andernfalls werden wir die entsprechenden Lieferungen und die Rechnungsstellung veranlassen. Aus unvorhergesehenen Gründen, welche die Erbringung unserer Leistungen verunmöglicht oder übermässig erschweren (höhere Gewalt, Streiks etc.), sind wir berechtigt, das Vertragsverhältnis vorzeitig aufzulösen, ohne dass dem Kunden Anspruch auf Schadenersatz zusteht.

6. Materialrücksendungen

Materialrücksendungen bedürfen unserer schriftlichen Einwilligung und können nur erfolgen, sofern sich das Material in einwandfreiem Zustand und in der Originalverpackung befindet und von uns normalerweise an Lager gehalten wird. Die Ware ist in jedem Falle franko Domizil und mit Lieferschein-Kopie zurückzusenden.

7. Preise

Die Angebotspreise in den Katalogen, Listen oder im Web-Shop von Axonlab verstehen sich in Schweizer Franken, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Angaben in den schriftlichen Auftragsbestätigungen sind verbindlich, mit Ausnahme von offensichtlichen Rechnungsfehlern und falschen Mengenangaben. Bei Lieferungen unter CHF 200.00 Warenwert (ohne gesetzliche Mehrwertsteuer) erfolgt die Verrechnung der Verpackung und Versandkosten von CHF 13.50. Express-, Stockwerklieferungen und Trockeneisverpackungen werden separat verrechnet. Kosten für die Umsetzung besonderer Anforderungen gehen – sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart – vollumfänglich zu Lasten des Kunden und werden separat in Rechnung gestellt. Preisanpassungen infolge konkreter Kostenveränderungen (z.B. Materialkosten, Währungsschwankungen, Zollerhöhungen etc.) sind der Axonlab ohne Vorankündigung ausdrücklich vorbehalten. Die Kosten amtlicher Dokumente und Beglaubigungen jeglicher Art gehen zu Lasten des Kunden.

8. Zahlungskonditionen

Die Rechnungen werden entweder per Post oder, falls separat vereinbart, elektronisch (E-Rechnung) zugestellt. Alle Rechnungen sind innerhalb von 20 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar, sofern schriftlich keine anderen Zahlungskonditionen vereinbart wurden. Unberechtigte Skontoabzüge werden nachbelastet. Bei Zahlungsverzug wird der gesetzliche Verzugszins erhoben. Der Kunde ist nicht berechtigt, Forderungen der Axonlab mit allfälligen Gegenansprüchen zu verrechnen.
Für die Abwicklung von E-Rechnungen steht unser Zahlungsportal Six Payment AG zur Verfügung. Bei Forderung oder Benützung eines anderen Zahlungsportals durch den Kunden werden diesem die dadurch der Axonlab entstandenen zusätzlichen Kosten weiterverrechnet.

9. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware in unserem Eigentum. Nutzen und Gefahr der Produkte gehen mit Vertragsschluss auf den Käufer über.

10. Gewährleistung, Garantie und Haftung

Für gelieferte Geräte und Systeme übernehmen wir eine Gewährleistungsfrist von 12 Monaten seit dem Zeitpunkt des Gefahrenüberganges, sofern nichts anderes schriftliches vereinbart wurde. Für Reagenzien gilt das jeweilige Verfalldatum. Im Garantiefall wird das schadhafte Teil nach unserer Wahl kostenlos repariert oder ersetzt. Kosten für Ein- und Ausbau sowie Transport- und Reisekosten gehen zulasten des Kunden, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Eine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, hervorgerufen durch Materialfehler oder Fehler unseres Personals, wird ausgeschlossen. Von der Garantie ebenfalls ausgeschlossen sind Schäden infolge natürlicher Abnutzung, höherer Gewalt, Missachtung von Wartungs- und Betriebsvorschriften, Verwendung ungeeigneter, nicht den Spezifikationen von Axon Lab AG entsprechenden Betriebsmitteln, Software und Zubehör, sowie Eingriffe des Kunden oder Dritter in Geräte ohne unsere schriftliche Zustimmung. Den Lieferungen beigefügte Betriebsanleitungen unterliegen den allgemeinen Bestimmungen der Herstellerfirma. Für die darin festgelegten und von den Produkten abweichenden Daten können seitens des Bestellers keine Regressansprüche abgeleitet werden. Garantieansprüche berechtigen den Kunden weder zum Vertragsrücktritt, noch zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen (z.B. für Mängelfolgeschäden). Ausgeschlossen ist auch die Haftung für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, wie Produktionsausfälle, Nutzungsverluste, Verlust von Aufträgen, entgangener Gewinn sowie andere mittelbare oder unmittelbare Schäden. Bei Nichterfüllen der Zahlungskonditionen erlischt unsere Garantiepflicht. Die Gewährleistung kann durch schriftliche Vereinbarung verändert oder ganz wegbedungen werden.

11. Import- und Exportkontrolle

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass Waren oder Liefergegenstände (und gegebenenfalls das darin enthaltene Know-how) einer Export- oder Importkontrolle unterliegen können. Jede Vertragspartei ist selbst dafür verantwortlich, die entsprechenden Export- und Importvorschriften einzuhalten. Der Kunde wird zusätzlich darauf hingewiesen, dass das U.S. Exportkontrollrecht auch dann anwendbar ist, wenn es sich um Waren oder Liefergegenstände handelt, die ganz oder teilweise aus den USA stammen. Dies kann selbst dann der Fall sein, wenn der Vertrag sonst keinen weiteren Bezug zu den USA hat.

12. Salvatorische Klausel / Rangfolge

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des Vertrags nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich in einem solchen Falle, die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck dieses Vertrages entspricht. Gleiches gilt, wenn sich herausstellen sollte, dass dieser Vertrag eine regelungsbedürftige Lücke enthält.
Bei Widersprüchen hat der schriftliche Vertrag Vorrang vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Mündliche Nebenabreden müssen zur Erlangung ihrer Gültigkeit schriftlich vereinbart werden. Auf dieses Schriftformerfordernis können die Parteien nur schriftlich verzichten.
Axonlab behält sich Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB ausdrücklich vor.

13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Alle Rechtsbeziehungen unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Baden-Dättwil (Schweiz).

Baden-Dättwil, Juli 2018


 

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für Privatpersonen (Endkonsumenten)

1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) bilden einen integrierenden Bestandteil aller Verträge mit unseren Endkonsumenten (Privatpersonen) und sind nur für diese Geschäfte in der Schweiz und Fürstentum Liechtenstein anwendbar. Bestimmungen, welche von diesen AGB abweichen, können nur in schriftlicher Form vereinbart werden. Diese AGB’s sind gültig ab Oktober 2018.

2. Produktmodifikationen

Für alle in unseren Verkaufsunterlagen dargestellten und beschriebenen Produkte müssen wir uns technische und formale Ausführungsänderungen vorbehalten.

3. Lieferfrist

Wir sind bestrebt, die von uns berechneten Lieferfristen einzuhalten, doch können wir dafür keine rechtliche Gewährleistung übernehmen. Eventuelle Terminüberschreitungen berechtigen den Kunden weder zur Annullierung des Auftrages noch zur Geltendmachung von Ersatzansprüchen. Die Lieferfrist beginnt erst mit dem Datum der definitiven Abklärung aller qualitativen und technischen Details. Rohmaterialmängel, Betriebsstörungen und Fälle von höherer Gewalt entbinden uns für die Dauer solcher Behinderungen von der eingegangenen Lieferverpflichtung, ohne dass dem Besteller Anspruch auf Schadenersatz zusteht.

4. Prüfung, Abnahme

Der Kunde hat die von uns gelieferte Ware sofort nach Empfang zu prüfen. Allfällige Mängel sind umgehend, spätestens jedoch nach 14 Tagen, schriftlich zu melden. Nach unbenutzter Ablauf dieser Frist gelten alle Funktionen der Ware als erfüllt und die Lieferung als abgenommen. Zeigen sich später, innerhalb der Garantiefrist Mängel, die auch bei sorgfältiger Abnahme nicht hätten entdeckt werden können, hat der Kunde sie uns unverzüglich schriftlich zu melden. Andernfalls gilt die Lieferung auch betreffend dieser Mängel als genehmigt.

5. Änderung, Annullierung

Die Annullierung von Bestellungen sind nur mit unserer schriftlichen Zustimmung möglich. Kosten, die bereits erwachsen sind, oder Preiserhöhungen aufgrund von Bestellungsreduktionen sind vom Kunden zu übernehmen. Die Teillieferungen eines Abrufauftrages sind innerhalb der vereinbarten Frist abzurufen, andernfalls werden wir die entsprechenden Lieferungen und die Rechnungsstellung veranlassen. Aus unvorhergesehenen Gründen, welche die Erbringung unserer Leistungen verunmöglicht oder übermässig erschweren (höhere Gewalt, Streiks etc.), sind wir berechtigt, das Vertragsverhältnis vorzeitig aufzulösen, ohne dass dem Kunden Anspruch auf Schadenersatz zusteht.

6. Materialrücksendungen

Materialrücksendungen bedürfen unserer schriftlichen Einwilligung und können nur erfolgen, sofern sich das Material in einwandfreiem Zustand und in der Originalverpackung befindet und von uns normalerweise an Lager gehalten wird. Die Ware ist in jedem Falle franko Domizil und mit Lieferschein-Kopie zurückzusenden.

7. Preise

Die Angebotspreise für Endkonsumenten (Privatpersonen) in unseren/m Katalogen, Listen oder Web-Shop verstehen sich in CHF, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Angaben in unseren schriftlichen Auftragsbestätigungen sind verbindlich, mit Ausnahme von offensichtlichen Rechnungsfehlern und falschen Mengenangaben. Bei Kleinmengenlieferungen erfolgt die Verrechnung der Verpackung und Versandkosten von CHF 6.50. Express-, Stockwerklieferungen und Trockeneisverpackungen werden ebenfalls verrechnet. Preisanpassungen infolge konkreter Kostenveränderungen (z.B. Materialkosten, Währungs-schwankungen, Zollerhöhungen etc.) behalten wir uns ohne Vorankündigung ausdrücklich vor. Kosten amtlicher Dokumente / Beglaubigungen jeglicher Art gehen zu Lasten des Kunden.

8. Zahlungskonditionen

Die Rechnungen sind innerhalb von 20 Tagen ohne Abzug zahlbar, sofern schriftlich keine anderen Zahlungskonditionen vereinbart wurden. Unberechtigte Skontoabzüge werden nachbelastet. Bei Zahlungsverzug wird der gesetzliche Verzugszins erhoben. Unsere Kunden sind nicht berechtigt, unsere Forderungen mit allfälligen Gegenansprüchen zu verrechnen.

9. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware in unserem Eigentum. Nutzen und Gefahr der Produkte gehen mit Vertragsschluss auf den Käufer über.

10. Gewährleistung, Garantie und Haftung

Für gelieferte Geräte und Systeme übernehmen wir eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von 24 Monaten seit dem Zeitpunkt des Gefahrenüberganges. Im Garantiefall wird das schadhafte Teil nach unserer Wahl kostenlos repariert oder ersetzt. Die Kosten für den Rücktransport zum Kunden übernehmen wir, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Eine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, hervorgerufen durch Materialfehler oder Fehler unseres Personals, wird ausgeschlossen. Von der Garantie ebenfalls ausgeschlossen sind Schäden infolge natürlicher Abnutzung, höherer Gewalt, Missachtung von Wartungs- und Betriebsvorschriften, Verwendung ungeeigneter, nicht den Spezifikationen von Axon Lab AG entsprechenden Betriebsmitteln, Software und Zubehör, sowie Eingriffe des Kunden oder Dritter in Geräte ohne unsere schriftliche Zustimmung. Den Lieferungen beigefügte Betriebsanleitungen unterliegen den allgemeinen Bestimmungen der Herstellerfirma. Für die darin festgelegten und von den Produkten abweichenden Daten können seitens des Bestellers keine Regressansprüche abgeleitet werden. Garantieansprüche berechtigen den Kunden weder zum Vertragsrücktritt, noch zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen (z.B. für Mängelfolgeschäden). Ausgeschlossen ist auch die Haftung für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, wie Nutzungsverluste sowie andere mittelbare oder unmittelbare Schäden. Bei Nichterfüllen der Zahlungskonditionen erlischt unsere Garantiepflicht.

11. Salvatorische Klausel / Rangfolge

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des Vertrags nicht berührt. Bei Widersprüchen hat der schriftliche Vertrag Vorrang vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Alle Rechtsbeziehungen unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Baden-Dättwil (Schweiz), vorbehalten bleibt der Gerichtsstand am Wohnsitz des Endkonsumenten.

 

Baden-Dättwil, Oktober 2018