• SN EN ISO 9001 & 13485
  • Einfache Nachbestellung
  • Kein Mindestbestellwert
  • Schneller Versand

Social Responsibility: Axonlab unterstützt Mercy Ships und Stiftung rodania

Anstelle von Kundengeschenken zu Weihnachten unterstützt Axonlab dieses Jahr zwei gemeinnützige Organisationen: Den international tätigen Verein Mercy Ships sowie die Schweizer Stiftung rodania in Grenchen.

 

Humanitäre Hilfe seit mehr als 40 Jahren

Mercy Ships wurde vor über 40 Jahren in der Schweiz gegründet. Heute ist Mercy Ships eine internationale Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Spitalschiffen für die Ärmsten jährlich mehr als 1’500 kostenlose chirurgische und 8’000 zahnärztliche Eingriffe in Entwicklungsländern jenen zugänglich zu machen, die sich diese nicht leisten könnten.  

Von Mittelamerika nach Afrika

1978 erwarb Mercy Ships sein erstes Schiff, das frühere Passagierschiff M/S Victoria. In den folgenden vier Jahren wurde das Schiff mit zahlreichen Freiwilligen zu einem Spitalschiff umgebaut und auf den Namen Anastasis (Auferstehung) umgetauft. Ein erster humanitärer Einsatz fand 1987 in Mexiko statt, anschliessend wurde in der Karibik medizinische Hilfe angeboten.

1990 ging Mercy Ships mit dem Spitalschiff dorthin, wofür es seit den ersten Überlegungen bestimmt war – die Anastasis begab sich zum ersten Mal nach Afrika. Seither konzentriert sich die humanitäre Hilfe von Mercy Ships aufgrund der riesigen Bedürfnisse auf den afrikanischen Kontinent.

Eine Eisenbahnfähre wird zum Spitalschiff 

Das aktuelle Schiff, die Africa Mercy, ist eine umgebaute, ehemalige Eisenbahnfähre und seit 2007 im Einsatz. 400 freiwillige Mitarbeiter sind dafür besorgt, dass in den 5 Operationssälen medizinische Eingriffe für die Ärmsten vorgenommen werden können. Neben den Hilfeleistungen auf dem Schiff unterstützt Mercy Ships auch das örtliche Gesundheitssystem durch Ausbildung und Infrastrukturprojekte.

Das Schiff ist abwechslungsweise vor verschiedenen afrikanischen Ländern stationiert – gegenwärtig bis im Juni 2020 in Dakar, Senegal.

Gesichts- und Kieferchirurgie

Axonlab unterstützt Mercy Ships aktuell im Projekt der Gesichts-, Hals- und Kieferchirurgie. In diesem Programm wird Kindern mit einer Lippen-Gaumen-Spalte – oder erwachsenen Patienten mit einem gutartigen Tumor im Gesicht – mit einer Operation den Zugang zu einem veränderten Leben ermöglicht. Dank dem Unterstützungsbeitrag von Axonlab erhalten Kinder und Erwachsene die Chance auf eine Operation an Bord der Africa Mercy. Wie zum Beispiel Paul Pascal, lesen Sie seine Geschichte.

Bisher konnten dank diesem Programm knapp 500 Operationen durchgeführt werden.

Wahrnehmung des sozialen Auftrags: Auch mit der Weihnachtskarte

Auch mit der diesjährigen Weihnachtskarte unterstützt Axonlab eine soziale Institution. Die Karte wurde von Bewohnern der Stiftung rodania kreiert. Die Stiftung begleitet und betreut seit über 30 Jahren Erwachsene mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung – bis ins hohe Alter.

1984 wurde der Verein Beschäftigungsstätte für Schwerbehinderte Grenchen gegründet und entwickelte sich mit den Jahren zu einer Institution mit zwei Wohnheimen mit insgesamt sieben Wohngruppen sowie einer Aussenwohngruppe für Erwachsene, die aufgrund ihrer Beeinträchtigung höchste Anforderungen an die Begleitung und Betreuung stellen. Auch eine Aussenwohngruppe für Bewohnerinnen und Bewohner mit einem höheren Grad an Selbständigkeit gehört zur Stiftung. Heute ist die rodania Stiftung ein Zuhause für 75 Menschen.

Wir freuen uns, mit der diesjährigen Unterstützung zu Weihnachten dort Hilfe zu leisten, wo sie dringend benötigt wird und somit unser soziales Engagement zugunsten von Menschen, die weniger privilegiert sind, weiterzutragen.

 

Ihre Frage wurde erfolgreich verschickt.

Oops! Etwas ist schiefgelaufen...