• SN EN ISO 9001 & 13485
  • Einfache Nachbestellung
  • Kein Mindestbestellwert
  • Schneller Versand

3D – Die Zukunft der Zellkultur

Zellen wachsen und differenzieren sich natürlicherweise in einer dreidimensionalen Umgebung. Die Verwendung von 3D-Zellkulturen kann die Physiologie der Zellen in vivo nahezu perfekt nachahmen. Dennoch haben die Wissenschaftler noch immer grundlegende Probleme bei der Reproduzierbarkeit ihrer Experimente. Die Sphericalplate 5D ermöglicht eine standardisierte 3D-Zellkultur und bietet damit den Einstieg in die Zukunft der Zellkultur.


Die Zeiten einfacher 2D-Zellkultur neigen sich dem Ende zu. Um ein realistisches Bild der Zell-Physiologie, der räumlichen Orientierung der Zellen sowie eine ungehinderte Genexpression zu gewährleisten, benötigt man eine dreidimensionalen Zellkultur. Diese „neuen“ realitätsgetreuen Zellkultur-Modelle ermöglichen es, die in vivo-Situation möglichst genau wiederzugeben und die experimentellen Ergebnisse besser auf den Organismus zu übertragen. Mithilfe von Hydrogelen oder Hanging Drops bilden die Zellen Sphäroide aus, die ein organähnliches Verhalten zeigen und durch direkte Wechselwirkungen (Zell-Zell-Interaktion) aussagekräftigere Ergebnisse liefern.

Das grundlegende Problem der regenerativen Forschung und der 3D-Zellkultur ist die schlechte Reproduzierbarkeit. Die Sphäroide wachsen unkontrolliert zu Clustern in verschiedensten Grössen und Formen heran. Eine inkorrekte Zelldifferenzierung führt dann zu Veränderungen in der Genexpression und dadurch zum Verlust der „realitätsgetreuen“ Resultate. Differenzierungsstudien an Stammzellen haben gezeigt, dass Zellkulturform, Clustergröße und Zellkulturoberfläche entscheidend für die Kommunikation zwischen Stammzellen und deren Differenzierung sind. Darum ist es notwendig, Sphäroide von homogener und reproduzierbarer Grösse zu erzeugen.

Die Sphericalplate 5D ermöglicht solch eine standardisierte 3D-Stammzellkultur und reduziert Zeit, Abfall und Kosten. Die 24-Well-Platte enthält 750 Mikrotiterbecken pro Well mit abgerundeten Böden. Dank einer speziellen, patentierten Geometrie wird die Spheroidbildung gefördert und das Absetzen von Zellen in andere Bereiche verhindert. Eine zusätzliche Nanobeschichtung ermöglicht eine perfekte Zellaggregation.

Spheroidbildung

 

Die Sphericalplate 5D ermöglicht eine skalierbare, zuverlässige und sichere Anwendung der 3D-Stammzelldifferenzierung und -pflege. Zusätzlich enthält die 24-Well-Platte 12 Wells für zweidimensionale Monoschicht-Zellkultursysteme. Dadurch hat man die einmalige Gelegenheit, die beiden Systeme in einer Platte direkt zu vergleichen.

Ausserdem ist die Sphericalplate 5D für mikroskopische Anwendungen optimiert. Die Platte ist mit COC (Cycloolefin-Copolymer) beschichtet, welches für optimale bildgebende Eigenschaften sorgt. Bei der Herstellung wurde zusätzlich auf die Verwendung von PS-Kunststoff verzichtet, da dies zu sehr starkem Hintergrundleuchten führen kann. Dank der besonders guten mikroskopischen Eigenschaften kann die Wirkung von Medikamenten auf Sphäroide mittels Fluoreszenznachweis direkt in der Platte durchgeführt werden. Ein Übertragen der Spheroide in eine geeignete Platte entfällt und vereinfacht dadurch den Gebrauch.

Sphericalplate 5D, Kugelmeiers

Die nutzerfreundliche Anwendung ist ein weiterer Pluspunkt der Sphericalplate 5D. Die Zellsuspension wird einfach in die Sphericalplate 5D pipettiert und im Anschluss inkubiert. Schon sind Sie in der Zukunft der Zellkultur angekommen. Wagen Sie den Einstieg in die Welt der dreidimensionalen Zellkultur mit der Sphericalplate 5D.

Referenzen: www.kugelmeiers.com / www.sp5d.com

 

Ihre Frage wurde erfolgreich verschickt.

Oops! Etwas ist schiefgelaufen...