• SN EN ISO 9001 & 13485
  • Einfache Nachbestellung
  • Kein Mindestbestellwert
  • Schneller Versand

Extraktion, Isolierung und Reinigung

Der einfachste und schnellste Weg für die Extraktion von DNA ist die Verwendung eines „Extraktionskits“. Es gibt viele verschiedene Kits für die Plasmidpräparation. Deshalb wollte ich wissen, welches Kit es bei einem kleinen „Inhouse-Test“ schafft, mich zu beeindrucken.

Ausschlaggebend bei der Entscheidung für ein Kit ist nicht nur der Preis, sondern auch die Ausbeute, die Reinheit der DNA und darüber hinaus die Benutzerfreundlichkeit. Deshalb nahm ich mir vor, 3 verschiedene Kits zu testen – eines von den Marktführern, um zu sehen, ob wir mit der Qualität etablierter Marken konkurrieren können, und außerdem 2 Kits, die in der gleichen Qualitäts- und Preisklasse sind wie unsere eigene ExtrAXON-Linie.

Ich verwendete bei jedem Test eine Übernachtkultur von 1 ml und befolgte streng die spezifischen Protokolle.

 

Ein kurzes, verständliches Protokoll

Beim Pipettieren wurde mir klar, dass unser Plasmid-Kit ExtrAxon über ein recht praktisches Benutzerprotokoll verfügt. Es ist kurz, enthält aber auch die wichtigsten Informationen. Ich konnte bei Null anfangen zu pipettieren, ohne mich vorher mit der Methode vertraut machen zu müssen. Hingegen verursachte mir einer der Wettbewerber mit seinem umfangreichen 16-Seiten-Protokoll Kopfschmerzen, wobei im vollständigen Protokoll und dem Short Bench-Protokoll unterschiedliche Inkubationszeiten angezeigt wurden! Meiner Meinung nach ist das schnelle Verständnis eines Protokolls in der Wissenschaft sehr wichtig, da die Forscher meist unter Zeitdruck arbeiten, mindestens 3 verschiedene Experimente gleichzeitig durchführen und dabei Daten für die nächste Arbeit vorbereiten – deshalb sollte man seine wertvolle Zeit nicht mit einem 16-Seiten-Protokollaufbau verschwenden! Nach Prüfung aller 4 Kits kann ich die Benutzerfreundlichkeit unseres Plasmidpräparationskits ExtrAXON nur nachdrücklich empfehlen!

Eine schnelle Durchführung

Nach Abschluss der Präparation habe ich die Zeit überprüft, die ich mit den Protokollen verbracht hatte. Die Axonlab-Version der DNA-Extraktion befindet sich mit 17 Minuten in der goldenen Mitte. Unter Berücksichtigung der normalen Laborpraxis, bei der man die Bakterien nur eine Minute lang mit voller Geschwindigkeit herunterzentrifugieren würde, würde das ExtrAxon-Kit auf eine noch kürzere Zeit für die Präparation hinauslaufen. 

Die höchste Ausbeute im Test

Schließlich sind das Einzige, was zählt, die Ausbeute und die Reinheit der DNA, die Sie aus diesen Kits erhalten. Anhand meiner hauseigenen Tests kann ich sagen, dass mir das ExtrAXON Kit von Axonlab mit unglaublichen 2,4 µg/µl in 50 µl die höchste Ausbeute ergab!

Das Verhältnis der Absorption A260/280 ist ein Marker für die Reinheit der DNA. Ein Verhältnis von 1,8 ist ein Zeichen für saubere und reine DNA. Ein kleineres Verhältnis als 1,8 bedeutet, dass die DNA mit Proteinen oder Salzen „kontaminiert“ ist. Alle Kits zeigten gute Werte ab 1,8 aufwärts; nur Wettbewerber 2 hatte eine schwache DNA-Reinheit mit einem Verhältnis von 1,6! Das Verhältnis von 260/230 benötigt einen Wert von 2,0–2,2 für reine DNA. Auch hier konnte nur der Wettbewerber Nummer 2 nicht mit der Reinheit der anderen Kits mithalten.

DNA-Ausbeute, DNA-Reinheit

Kostengünstigstes Kit im Test

Nach einem Tag am Labortisch fand ich positive und negative Eigenschaften für jedes der 4 Kits. Unter Berücksichtigung aller Werte hat mich das Axonlab ExtrAXON-Kit am meisten beeindruckt. Es ist einfach zu bedienen, zeitsparend und führt zu einer großen Menge reiner DNA. Aber das beste Argument zum Schluss: Das Kit von Axonlab ist eines der kostengünstigsten im Test! Jetzt sind Sie dran: Fordern Sie ein Testkit an, und dann viel Spaß beim Pipettieren!

Ihre Frage wurde erfolgreich verschickt.

Oops! Etwas ist schiefgelaufen...