• SN EN ISO 9001 & 13485
  • Einfache Nachbestellung
  • Kein Mindestbestellwert
  • Schneller Versand

Heilige Pipetten

Pipetten sind die wichtigsten Utensilien in einem Labor. Man benutzt sie täglich und manchmal sogar stundenlang. Sie werden einem zum besten Freund, wenn sie im Bradford-Test reproduzierbar gute Triplikate pipettieren. 

Man liebt sie, wenn man in allen Western Blot-Proben genau die gleiche Menge an a-Tubulin sieht. Und man kann sich auf ein schönes, erholsames Wochenende einlassen, wenn man festgestellt hat, dass die ELISA-Assay-Proben genau pipettiert wurden. 

Wenn man jedoch nach 384 Wells entdeckt, dass die Pipette nicht mehr präzise arbeitet, dann ist der Rest des Tages gelaufen.

Regelmässige Kontrollen der Pipetten sind wichtig

Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Lieblingslaborgeräte regelmäßig überprüfen. Natürlich will niemand seine geliebten Pipetten jeden Monat kalibrieren. Wir bieten Ihnen daher eine schnelle und einfache Möglichkeit, mit der Sie und Ihre Pipetten für lange Zeit gute Freunde bleiben.

Ablauf einer Pipetten Kontroll Wägung

  1. Messen Sie die Temperatur des destillierten Wassers, das Sie verwenden.
  2. Legen Sie ein Wägeschiffchen auf eine Waage.
  3. Pipettieren Sie das zu testende Volumen (beginnend mit dem kleinstmöglichen Volumen) auf das Wägeschiffchen.
  4. Protokollieren Sie das Gewicht.
  5. Nehmen Sie ein neues Wägeschiffchen und wiederholen Sie die Messung 5-mal.
  6. Testen Sie das größte Volumen der Pipette, indem Sie die Schritte 2 – 5 wiederholen.
  7. Nachdem Sie alle 10 Punkte erfasst haben, berechnen Sie den Durchschnitt der Wiederholungen.
  8. Berechnen Sie die Genauigkeit mit den beiden folgenden Formeln.
  9. V (Volumen) = w (durchschnittliches Gewicht, das Sie pipettiert haben) * Z (Umrechnungsfaktor Z (µl/mg) ist eine Funktion von Temperatur und Druck (siehe Tabelle unten als Beispiel)).
  10. Berechnen Sie E (den systematischen Fehler Ihrer Pipette). E = V–VR (VR ist das tatsächliche Volumen, das die Pipette pipettieren sollte, wenn sie genau ist).

Ein Rechenbeispiel

Sie testen eine Pipette mit einem Volumen von 2 µl – 20 µl, nachfolgend „P20“ genannt.

  • Sie haben 2 µl (das kleinstmögliche Volumen) gemessen und die folgenden Werte erfasst:
    2,01; 2,0; 1,98; 1,99; 2,0 = Durchschnitt = 1,996
  • Sie haben 20 µl (das größtmögliche Volumen) gemessen und die folgenden Werte erfasst:
    20,0; 19,98; 19,95; 20,01; 20,0 = Durchschnitt = 19,988


Berechnen Sie das Volumen aufgrund von Temperatur und Druck (V=w*Z)

  • V=1,996*1,0038 = 5,015
  • V=19,998*1,0038 = 20,074


Berechnen Sie den systematischen Fehler: (E = V–VR)

  • E = 5,015–5 = 0,015
  • E = 20,074-20 = 0,074


Überprüfen Sie die Tabelle mit den zulässigen Werten nach ISO 8655. Der P20 ist immer noch präzise, denn bei einem Volumen von 2 µl wären ±0,20 zulässig und der geprüfte Wert ist ±0,015. Auch das getestete Volumen von 20 µl liegt im Bereich. So können wir mit dem Pipettieren fortfahren.

Zulässiger systematischer Fehler in µl gemäß ISO-8655

Ungenaue Pipettierresultate

Falls Ihre Pipette nicht mehr präzise ist, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder schicken Sie sie uns zur Kalibrierung oder Sie denken über eine neue Pipette nach. Vielleicht ist Ihre Pipette schon ziemlich alt, wurde von mehreren Studenten benutzt und von Zeit zu Zeit fanden Sie die Pipette achtlos in einem anderen Labor herumliegen. In diesem Fall sollten Sie sich unsere Angebote für Gilson-Pipetten ansehen, die für Sie von Interesse sein könnten!

Probieren Sie eine neue Pipette mit den neuesten technischen Innovationen aus, die das Pipettieren zu einem ganz neuen Erlebnis machen wird!

Die Möglichkeit der Volumenarretierung sorgt dafür, dass weniger Pipettierfehler entstehen. Der Spitzenabwurf kann entweder für Rechts- oder Linkshändigkeit personalisiert werden, und natürlich können Sie Ihre Pipette bei Bedarf jederzeit vollständig autoklavieren!

Haben Sie Interesse? Sehen Sie sich Gilson’s Pipetman L an, der jetzt bei Axonlab erhältlich ist!

 

Literaturhinweise:
1.(2007 Gilson S.A.S) http://www.gilson.com/resources/maximum_errors_tolerated_by_norm_iso8655__gilson_specs_lt800399english.pdf
2.(2018 Gilson S.A.S) http://www.gilson.com/Resources/GGP_Pipette_Service_and_Maintenance.pdf